A+ A A-

Die Arbeitsgemeinschaft der Kanzlerinnen und Kanzler der Fachhochschulen NRW


Die Kanzlerinnen und Kanzler der Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen haben sich zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen. Sie besteht aus 20 Mitgliedern, davon vier aus nicht-staatlichen, allerdings staatlich refinanzierten Hochschulen.


Kommunikationsplattform


Die Arbeitsgemeinschaft dient zum einen der Kommunikation zwischen den Kanzlerinnen und Kanzlern. Hier werden die verwaltungsbezogenen Problemstellungen des Hochschulalltags sowie die einschlägigen hochschulpolitischen Entwicklungen diskutiert, gemeinsame Lösungen und Positionen gesucht und gefunden. Zum anderen stimmen die Kanzlerinnen und Kanzler hier im Rahmen Ihrer Aufgaben als Mitglieder der Hochschul-Rektorate ihre Tätigkeiten miteinander ab. Darüberhinaus versteht sich die Arbeitsgemeinschaft als Sprachrohr insbesondere der Hochschulverwaltungen nach außen, und vertritt vor allem gegenüber dem Ministerium Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, aber auch gegenüber den übrigen politischen Entscheidungsträgern die Interessen der Fachhochschulen und der Fachhochschulverwaltungen im Land.


Ansprechpartner


Die Arbeitsgemeinschaft ist Ansprechpartner für Wirtschaft, Politik, Verbände und Öffentlichkeit in allen Fragen, die über die Interessen einzelner Hochschulen hinaus die Kanzlerinnen und Kanzler sowie die Hochschulverwaltungen betreffen. Die Arbeitsgemeinschaft arbeitet eng mit der Konferenz der Kanzlerinnen und Kanzler der Universitäten des Landes NRW sowie der Landesrektorenkonferenz der Fachhochschulen NRW zusammen. Ihre Mitglieder wirken in verschiedenen Arbeitsgruppen und Gremien auf Landes-, wie auf Bundesebene mit. Sie ist durch ihren Sprecher im Sprecherkreis der Kanzlerinnen und Kanzler der Fachhochschulen in der Bundesrepublik Deutschland vertreten.